Den Sommer festhalten: Tipps fürs Fotografieren

Der Sommer bietet zahlreiche Motive und Situationen, die für die Ewigkeit festgehalten werden möchten. Wer hier einige Tipps beherzigt, kann dafür sorgen , dass die Sommerbilder auch das spezielle Flair perfekt wiedergeben.

Vermeiden: Lens-Flare

Größere und kleinere gelb oder orange umrandete Kreise auf den Fotos entstehen dadurch, dass sich das Licht im Objektiv bricht, wenn die Sonne direkt im Bild ist, denn das Licht wird einfach an den Seiten reflektiert. Diese Sonnenreflektionen zeigen sich dann als unattraktive Kreise auf dem Bild. Zudem kann die Bildschärfe leiden. Dieser Effekt kommt bei Zoom-Objekten häufiger vor, als bei Festbrennweiten. Hier kann mit einer Streulichtblende für die Spiegelreflexkamera Abhilfe geschaffen werden. Auf das Objektiv gesetzt, sorgt die Streulichtblende dafür, dass das seitlich einfallende Licht abgeschirmt und das Lens-Flare-Risiko reduziert wird. Da es für eine Kompaktkamera keine externe Hilfe gibt, kann man versuchen, die Kamera einfach mit der Hand seitlich abzuschirmen.

Gegenlicht: Richtige Belichtung

Für Fotografen ist das Gegenlicht im Sommer ein schwieriges Problem, denn die Kamera orientiert sich am hellsten Bereich und belichtet diesen optimal. Aus diesem Grund wird oft abgeraten, überhaupt im Gegenlicht zu fotografieren. Der Hintergrund und der Vordergrund sind durch das starke Licht gleich gut zu erkennen. Mit der Belichtungskorrektur, über die eine Spiegelreflexkamera ebenso wie eine Kompaktkamera verfügt, kann dieses Problem behoben werden. Man kann die Belichtung ein paar Stufen höher einstellen, wodurch der Vordergund heller wird. Auch mit einem Reflektor oder einem Blitz kann gearbeitet werden. So ist das richtige Lichtmaß auch besser zu beeinflussen. Auch mit der Spotmessung können perfekte Bilder für die Ewigkeit festgehalten werden.



Printplanet - die Internetdruckerei

Motivwahl: Richtiger Blickwinkel

Es sollte nicht direkt in die Sonne fotografiert werden. Hierunter kann nicht nur das objektiv, sondern auch das Auge leiden. Ausschnitte sind so zu wählen, dass die Sonne knapp außerhalb des Bildes erscheint. Zudem sollte die Grundregel beim Fotografieren gerade im Sommer eingehalten werden. Hier gilt: Der Horizont sollte immer gerade sein! Weiter sollte der Horizont nie genau in der Bildmitte liegen, sondern entweder nach zwei Dritteln oder nach einem Drittel des Bildes. So entstehen wunderschöne Fotos von Sonnenuntergängen. Wichtig ist auch der optimale Schutz der Kamera vor Sonne, Hitze und Sand.

This Post Has 0 Comments


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!