Die schönsten Tierbilder der Welt auf Ihrer Fotosafari

Afrika

Wer sich hier für die beispielsweise angebotene 14-tägige Fotoreise durch Namibia entscheidet, wird mit Sicherheit nicht enttäuscht werden. Josef Niedermeier, der bekannte Berufsfotograf aus Dokumentarfilmen, begibt sich an Ihre Seite. Unter dieser fachkundigen Leitung werden Sie bei besten Fotolicht und sorgfältig vorbereiteten Ausflugszielen durch die atemberaubenden Landschaften von Namibia geführt. Als Highlight geht es dann nach „Okonjima“, wo die Fotografie von Raubkatzen angesagt ist. Genießen Sie das spannende und prickelnde Gefühl, wenn man sich mit dem Fotoapparat oder der Video-Kamera einem Tier langsam nähert, und mal eben beispielsweise einen Geparden in seiner stolzer Haltung auf Zelluloid bannt. Die Geparden sind übrigens das Symbol für das Steppenparadies Afrika. In Okonjima gibt es das sogenannte Maincamp und für gehobenere Ansprüche das Bushcamp, wo gute Übernachtungsmöglichkeiten gebucht werden können. Die Camps sind sicher eingezäunt und haben ein Informations-Zentrum für Touristen. Für die ganz Mutigen unter Ihnen werden auch sogenannte Zeltsafaris ab Nairobi angeboten. Eine Fotosafari kann übrigens deutlich günstiger sein, als viele denken.

Safari

Japan

Im Land der aufgehenden Sonne mit der Kamera unterwegs. Eine sehr interessante und beeindruckende Fotoreise steht Ihnen hier bevor. In Japan könnte Ihre Fotosafari in den wunderschönen Zen-Gärten beginnen. Zen-Garten ist ja ein umgangssprachlicher Begriff von uns, richtig muss es „Kare-san-su“ heißen und ganz richtig „???“. Diese Sonderformen eines japanischen Gartens eignen sich wunderbar um schöne Aufnahmen zu machen und lassen den Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Weiter geht es zu den „Shint?-Schreinen“, die „religiöse Stätte des Shint?“, wovon es in Japan 80.000-100.000 gibt. Wussten Sie, dass in Japan einer der höchsten Wolkenkratzer der Welt steht? Der „Abeno Harukas“ misst stolze 300m und wartet darauf von Ihnen fotografiert zu werden. Erreichen können Sie Ihre Ziele problemlos mit dem Schnellzug „Shinkansen“. Gerne angeboten wird diese Fotosafari als 12-tägige Erlebnisreise, inklusiv mit An- und Abreise sowie Übernachtung in exclusiven Hotels.

Antarktis

Hier wird die Fotosafari zur Expeditionskreuzfahrt und mehrere Naturparadiese stehen auf dem Programm. Beispielsweise die 19-tägige Fotosonderreise, wo Sie sich in Ruhe der Faszination Antarktis hingeben können … bzw. müssen. Ein erfahrener Fotoreiseleiter begleitet Sie auf dieser wochenlangen Expeditionskreuzfahrt und führt Sie an das intensive Kennenlernen dieser Naturparadiese heran. Auf Ihren Fotos werden die Falklandinseln zu sehen sein, verschiedene Naturparadiese, wie Südgeorgien, mächtige Eisberge, die South-Shetland-Inseln und faszinierende Tierfotos. Einmalige Fotomotive werden sich Ihnen auf dieser unvergesslich schönen Fotosafari präsentieren. Entdecken Sie die Antarktis aus Ihrem ganz persönlichen fotografischen Blickwinkel.

Welche Ausrüstung eignet sich für eine Fotosafari und was muss beachtet werden?

Gibt es die perfekte Kamera? Dies muss nicht immer der „Testsieger“ sein. Größe und Gewicht sind wichtige Kriterien. Wichtig ist sicherlich auch, wenn Sie sich für eine Videokamera entscheiden, sich nach dem Rauschverhalten der Kamera zu erkundigen. Dann die Handhabung und die Kompaktheit der Kamera sowie die Brennweite, ist ein schwenkbarer Monitor vorhanden? Wie steht es mit der Robustheit und der Energieversorgung? Das Beste ist, Sie erkundigen sich nach den Kameraeigenschaften bei einem Fachhändler. Die wichtigsten Kriterien hier noch einmal zusammengefasst:

  • Größe und Gewicht,
  • Bildqualität, – Brennweitenbereich,
  • Geschwindigkeit,
  • Optischer oder digitaler Sucher,
  • Bildstabilisator,
  • Mechanischer Zoom, motorgetriebener Zoom
  • Robustheit,
  • Handhabung und Bedienung,
  • Gesichtserkennungstechniken,
  • Anschlüsse,
  • kann die Kamera meine fotografischen Ansprüche wirklich erfüllen?

Noch ein kleiner Tipp vom Profi am Rande, wenn es sich um Tierfotos handelt: Niemals die Tiere von oben fotografieren, beispielsweise vom Autodach, sie wirken dann gedrungen und haben scheinbar kurze Beine .. und den verstellten Hintergrund möchte auch niemand sehen.

This Post Has 1 Comment

  1. Eine Foto-Safari in Afrika? – Sicher ein ganz tolles Erlebnis!
    Danke für diesen Tipp!
    Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
    Walter Bracun


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!