Fotografie – Spaß am Hobby und Geld sparen

Fotografie – ein tolles und manchmal teures Hobby

Fotografie macht viel Spaß, ganz klar, doch kostet es auch manchmal eine schöne Stange Geld. Gerade DSLR Fotografen haben oft eine sehr umfangreiche Ausrüstung, und auch durch schöne Posterdrucke, Fotobücher, Fotogeschenke und Literatur kann einiges zusammenkommen.

Daher will ich hier meine besten Tipps vorstellen, mit denen sich so mancher Euro sparen lässt und trotzdem der Spaß an diesem schönen Hobby Fotografie nicht zu kurz kommt.

 

Die besten Spartipps zum Thema Fotografie

Mein Lieblingstipp: Verdienen Sie doch einfach Geld mit Ihren schönsten Fotos! Hierzu habe ich ja auch schon einen Artikel geschrieben.

Daher beschränke ich mich hier darauf, folgendes ebook zu empfehlen:

Geld verdienen mit Digitalfotos

Alternativ habe ich noch diese günstige Alternative für den Kindle gefunden:

 

Kameras kaufen bei Restpostenhändlern

Neue Kameras sind teuer, der Gebrauchtkauf birgt immer ein gewisses Risiko. Als Alternative bieten sich Restpostenhändler an. Hierbei handelt es sich meistens um Retourenware. Der Vorteil dabei ist, dass die Geräte geprüft wurden und Garantie haben.

Auch Bücher zur Fotografie sind häufig sehr günstig zu bekommen. Wer nicht immer den aktuellsten Titel benötigt, kann hier einiges sparen.

 

 Foto Abzüge – Sparen durch Gutscheine

Inzwischen gibt es viele Anbieter für Fotodrucke, der Wettbewerb führt zu günstigeren Preisen. VieleDienstleister bieten immer wieder Sonderaktionen, Rabatte und Gutscheine an, besonders für Neukunden.

So gibt es beispielsweise bei Foto.com 50 Abzüge gratis, und auch snapfish hat ständig Sonderangebote im Programm. Vistaprint bietet immer gratis Visitenkarten an.

 

Gebrauchte Kameras verkaufen

Wenn Sie Geräte haben, die Sie nicht mehr benutzen, verkaufen Sie sie doch einfach wieder. Hierfür bieten sich besonders Kleinanzeigenmärkte und Auktionshäuser an. Achten Sie auf eine professionelle Beschreibung Ihres Angebotes und vor allen Dingen auch auf ein gutes Foto des Gerätes.

Inzwischen gibt es auch verschiedene Plattformen, die sich auf solche Ankäufe spezialisiert haben, wie beispielsweise momox oder wirkaufens.

 

Ältere Objektive verwenden

Dieser Tipp ist für Besitzer von Spgiegelreflexkameras oder spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektiven gedacht.

Über Adapter ist es oftmals möglich, ältere Objektive aus der Zeit der analogen Fotografie an modernen Kameras zu verwenden. Oder DSLR Objektive können an spiegellosen Systemen eingesetzt werden, für die es bis jetzt noch kein großes Angebot gibt.

Der große Vorteil dabei ist, dass sehr hochwertige ältere Optiken heutzutage oft äussert günstig zu haben sind. Es lohnt sich also, auf Auktionsplattformen danach Ausschau zu halten.

Zwar müssen dann meistens Fokus, Blende und Belichtungszeit manuell eingestellt werden. Das ist aber eigentlich kein Nachteil, sondern kann gerade sehr viel Spaß machen, nebenbei lernt man noch einen besseren Umgang mit der Kamera. Als ich mit der Fotografie angefangen habe, gab es diese Automatiken noch gar nicht in dem Umfang wie heute, ich kannte es also nicht anders.

Ich empfehle, originale Adapter der Kamerahersteller zu verwenden. Ist zwar erst mal eine Investition, die sich auf längere Sicht aber lohnt. Als Beispiel zeige ich mal einen Adapter von Nikon, mit dem sich die normalen Nikon Objektive am neuen spiegellosen System (Nikon 1) einsetzen lassen.

 

Fotowettbewerbe

Fotografie kann noch mehr Freude bereiten, wenn man etwas Anerkennung bekommt. Halten Sie doch mal Aussschau nach Fotowettbewerben und machen Sie einfach mal mit. Diese Wettbewerbe leben schließlich von einer hohen Beteiligung, und es finden eigentlich immer welche statt.

Und zum Thema Fotografie gibt es auch zahlreiche Gewinnspiele, nehmen Sie dort auch teil.

Ich hoffe, Sie konnten einigen Nutzen aus diesen Spartipps zum tollen Hobby Fotografie ziehen. Wenn noch Fragen offen sind oder Sie Anregungen haben, stellen Sie diese doch einfach über die Kommentarfunktion.

 

This Post Has 3 Comments

  1. Wow, wirklich klasse Tipps die du hier gibst.
    Warum denn viel Geld ausgeben wenn es auch günstiger geht!
    Super – weiter so!

    Viele Grüße
    Emanuel Rodriguez

  2. Wunderbare Tipps zum sparen. So kann man sich langsam mit kleinem Geld eine Ausrüstung zusammenstellen. Grüße Ulrike

  3. Ute Liedigk sagt:

    Deine Artikel sind immer wieder interessant und hilfreich, Uwe. Schön, dass Du Dein Wissen an uns weitergibst! Bitte mehr davon!

    Viele Grüße
    Ute


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!