Fotoreisen – lohnende Ziele

Fotoreisen – welche Ziele lohnen sich?

 

Im Urlaub möchte man oft auch gerne seinem Hobby frönen, so bieten sich für Fans der Photographie Fotoreisen an, bei denen nicht nur Erholung, Aktivitäten und gutes Essen gefragt sind; vielmehr sind dies Reisen, die im weitesten Sinne auch Fotoreisen sind. Solche Reisen zeichnen sich dadurch aus, dass nicht nur reizvolle Motive gesucht und bewundert werden, sondern diese auch auf besondere Weise eingefangen werden.

Low-Cost-Weltenbummler

 

Fotoreisen, eine Fortbildung mit Spaßfaktor

Wer gerne fotografiert, ist immer auf der Suche nach neuen Anregungen, nach Tricks, wie man Motive noch besser einfängt und neue Perspektiven einnimmt. Solche Reisen bieten den großen Vorteil, dass man endlich einmal genug Zeit für alles hat: für die Suche nach reizvollen Motiven, für das Warten auf den richtigen Moment. Die Zeit steht so ein bisschen still, und das ist auch gut so!

 

Welches Land ist besonders gut für Fotoreisen geeignet?

Jeder echte Fan der Photographie hat ein Lieblingsreiseland oder eine Region, die er für besonders gut geeignet hält, um dort schöne Fotos zu machen. Sei es ans Mittelmeer, nach Alaska oder in die schottischen Highlands (siehe auch www.whisky-shop.de). Den Tipp, der für alle gilt, gibt es demzufolge nicht, aber man kann grob die Regionen bzw. Länder danach einteilen, welche Art von Fotos am besten gelingen. Wer es klar und minimalistisch liebt, wird klare, ruhige Landschaften wie das Watt oder auch die Wüste bevorzugen. Hier kann er Strukturen einfangen, Menschen oder Tiere spielen eine geringe Rolle.

Fotoreisen

Fotoreisen

Fotoreisen mit City Life – im Bild eingefangen

Städte jeglicher Art bieten unzählige Motive, von sehr kleinen Ausschnitten bis zu Massenphänomenen. Großstädte bieten das, was man den großen Überblick nennen kann, Motive, bei denen zum Beispiel Menschen gezeigt werden, die alle in eine U-Bahn hinein strömen oder ein Blick auf einen großen Platz, wie den Petersplatz. Masse Mensch, aber auf faszinierende Art eingefangen, das könnte ein Thema solcher Fotoreisen sein.

Fotoreisen laden zum genauen Hinsehen ein

Wer organisierte Reisen unternimmt, hat den großen Vorteil, auch eine Art Unterricht im Hinsehen zu erhalten. Man lernt, neue Perspektiven einzunehmen, die von sehr klein bis groß reichen könnten. Das Innenleben einer Blüte kann als Foto so stark verfremdet sein, dass etwas ganz Neues entsteht. Faszinierende Möglichkeiten auch für Alltagsmotive tun sich auf!

Fotoreisen genießen, schöne Resultate mitbringen

Wenn man sich nach der Reise ansieht, was man alles Tolles „geschossen“ hat, ist dies oft so, als würde man die Reise ein zweites Mal antreten. Die Bilder zu archivieren, sie vielleicht mit einem interessanten Titel zu versehen, macht Spaß, und man legt sich nach und nach Alben der Kunstwerke an. Dies ist oft sogar die schönste Belohnung für solch eine Reise.

Kostenlose Reiseführer

Fotoreisen als Auslöser für eine neue Karriere

Nicht wenige Menschen, die gut und gerne fotografieren, trauen sich mit den Resultaten ihrer Reisen auch an eine – wenn auch zunächst kleine – Öffentlichkeit. Wer auch nur seinen Freunden einen Ausschnitt der im Urlaub erarbeiteten Motive zeigt, diese schön präsentiert, wird manchmal durchaus dazu animiert, die Photographie auch im größeren oder professionellen Stil zu betreiben. Aus einem Hobby-Fotographen ist so oft schon ein Profi oder zumindest ein Semi-Profi geworden, mit Hilfe der Fotoreisen!

This Post Has 4 Comments

  1. Hans-Gerd sagt:

    Klasse Tipp mit dem Low-Cost-Weltenbummler. Danke und weiter so!
    Viele Grüße
    Hans-Gerd

  2. Petra sagt:

    Danke für die vielen Tipps! Das sind für mich neue Ideen, die ich bei der nächsten Urlaubsplanung mal berücksichtigen werde.
    Herzliche Grüße
    Petra

  3. Ute Liedigk sagt:

    Bis jetzt habe ich meine Reiseziele nicht nach den Fotomotiven gewählt, aber das ist eine wirklich tolle Anregung. Schöne Motive findet man meiner Ansicht nach überall, man muss sich nur Zeit nehmen und auch auf die „kleinen Dinge“ schauen. Ich habe selbst aus einem verregneten Irland-Urlaub tolle Fotos mit nach Hause gebracht.
    Schön, dass Du Dir die Zeit nimmt, so tolle Infos zu sammeln und
    bereit zu stellen!

    Viele Grüße
    Ute

  4. Werner Fink sagt:

    Auf unterhaltsame Weise und viel brauchbaren Content geschrieben. Man kehrt immer wieder gerne auf deinen Blog zurück.

    Viele Grüsse
    Werner


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!