Kompaktkamera Test und Vergleich

Besonders für Beginner sind Kompaktkameras gut geeignet, da sie meist relativ preiswert sind, einfach zu bedienen und dank moderner Technik viele Einstellungen automatisch vornehmen können. Das erleichtert gerade für blutige Anfänger den Einstieg in das faszinierende Hobby Fotografie.

Jedes Jahr erscheint eine ganze Flut von neuen Modellen, oft auch noch mit technischen Innovationen ausgestattet. Die großen Hersteller verfügen mittlerweile über eine wirklich riesige Modellpalette, und es ist gar nicht so einfach, da den Überblick zu behalten. Vorreiter sind hierbei Canon und Nikon, aber auch Sony, Samsung und Panasonic sind gut vertreten. Darüberhinaus gibt es noch eine ganze Reihe kleinerer Anbieter, die am Markt aber keine besondere Rolle spielen.

Kompaktkameras im Vergleich

Um bei dem großen Angebot nicht den Überblick zu verlieren, benötigt man einen ausführlichen Kompaktkamera Test und Vergleich, wie er von kompaktkameratest.de bereitgestellt wird. Hier werden aktuelle Modelle ausführlich vorgestellt, beschrieben und getestet, und ist damit eine sehr nützliche Hilfe bei der Auswahl der richtigen Kompaktkamera.

 

Kompaktkameratest

Kompaktkameratest.de

 

Wer eine Kompaktkamera kaufen will, sollte sich schon vorab einige Gedanken über den späteren Verwendungszweck machen. Sollen hauptsächlich Schnappschüsse gemacht werden, oder sollen lieber viele verschiedenen Einstellmöglichkeiten für anspruchsvolle Aufnahmen vorhanden sein? Was soll fotografiert werden, Menschen, Landschaften, Action oder von allem etwas?

Die Auswahl der passenden Kompaktkamera

Es lohnt sich also, vor dem Kauf  ausführliche Informationen einzuholen. Es geht dabei nicht nur darum, etwas Geld zu sparen, obwohl das natürlich ein angenehmer Nebeneffekt sein kann. Doch noch wichtiger finde ich, dass dadurch Fehlkäufe vermieden werden können.  Denn die Kompaktkamera soll ja so gut wie möglich auf die persönlichen Vorlieben und Anforderungen zugeschnitten sein.

Digitalkamera

Die Auswahl der richtigen Kompaktkamera

 

Wichtige Punkte sind unter Anderem:

  • Wieviel MP (Megapixel) hat die Kamera?
  • Ist ein Bildstabilisator vorhanden?
  • Wie groß ist der Zoombereich?
  • Ist eine HD Videofunktion vorhanden?
  • Welche zusätzliche Ausstattung ist dabei? (Software, Handbuch etc.)

Und auch die Frage, ob das Design überhaupt gefällt, trägt ja wesentlich zur Kaufentscheidung bei.Die spätere Arbeit mit der Kamera soll schließlich auch Spaß bereiten.

Immer mehr Modelle auch in den unteren Preisklassen werden zunehmend mit technischen „Spielereien“ ausgestattet, wie zum Beispiel ein GPS Modul oder eine WLAN Anbindung. Die Frage, ob das wirklich benötigt wird, muss natürlich jeder für sich selbst beantworten. Oder ist vielleicht eine Handykamera eine Alternative?

Aktuelle Trends bei Kompaktkameras

Wie schon erwähnt, werden auch kleinere und erschwingliche Kameras mit immer mehr technischen Finessen ausgestattet. Die Samsung Galaxy Kamera stellt schon fast die Verschmelzung von Fotoapparat und Samartphone dar.

Während der „Megapixelwahn“ inzwischen ausgereizt scheint, machen Verbesserungen wie größere und höherauflösende Displays schon mehr Sinn. Auch einige Kompakte sind inzwischen schon mit schwenkbaren Displays ausgerüstet.

Es gibt mittlerweile auch mehr Modelle, die speziell für den Outdooreinsatz geeignet sind, die also stoßfest und wasserdicht sind. Das Design ist dabei teilweise gewöhnungsbedürftig.

Fazit: Die Entwicklung im Kompaktkameramarkt bleibt spannend, die Vielfalt ist teilweise überwältigend. Ein Vergleich verschiedener Modelle lohnt sich immer, um die wirklich passende Kompaktkamera zu finden. Viel Spaß dabei!

 

This Post Has 0 Comments


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!