Lohnenswerte Online Fotogalerien

Fotografieren wird immer beliebter. Im Smartphone Zeitalter wird es auch immer leichter. Eine Kamera muss nicht extra eingepackt werden. Die internen Kameras in den Mobiltelefonen werden immer besser. Auch Kameras mit integriertem WiFi werden immer beliebter. So ist der geschossene Schnappschuss schnell bearbeitet und kann auch gleich zu sozialen Netzwerken oder Online Fotogalerien hochgeladen werden. Dank dieser Technik kommen auch Leute in den Genuss von Bildern, die das Foto als analogen Abzug nie gesehen hätten. Doch auch eine ganz andere Art von Online Galerien findet sich im Internet, dort lassen sich Kunstwerke und Gemälde berühmter Meister bestaunen und auch Kunstdrucke und Reproduktionen für die eigenen vier Wände bestellen. Hier will ich kurz einen Anbieter vorstellen und dann noch auf einige bekannte Galerien für eigene Bilder eingehen.

Online Galerie

Kunstdrucke und Reproduktionen von Gemälden

In dieser schönen Online Galerie finden sich sage und schreibe über eine Million Gemälde und Kunstdrucke zur Auswahl, um den Überblick nicht zu verlieren kann nach verschiedenen Kriterien, z.B. Name oder Kunststil,  gesucht werden. Neben bekannten Namen ist auch moderne Kunst vertreten. Ist erstmal das passende Motiv gefunden, muss noch die Ausführung gewählt werden. Soll es ein einfaches und preiswertes Poster sein, ein gerahmter Kunstdruck oder sogar ein handgemaltes Ölbild in Museumsqualität? Neben Gemälden stehen hier aber auch noch Fotokollektionen zur Auswahl.

Galerien für eigene Fotos

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Online Fotogalerien, um die eigenen Aufnahmen zu präsentieren. Hier sind drei etablierte und empfehlenswerte Anbieter:

Flickr

Der Name stammt vom englischem Wort flick (to flick=etwas durchblättern). Das Portal bietet dem user die Möglichkeit, digitale und digitalisierte Bilder und Videos hochzuladen und mit anderen Mensche zu teilen. Flickr gehört mit 77 Millionen Usern und durchschnittlich 5.000 Uploads pro Minute zu den 50 meist besuchten Webseiten. Seit Mai 2013 hat jeder User einen Online Speicherplatz von einem Terabyte. Bilder können in maximaler Auflösung und kurze Videos bis zu drei Minuten Laufzeit in High Definition hochgeladen werden. Seit diesem Zeitpunkt erstrahlt das Portal auch in neuem Glanz. Das Design wurde komplett überarbeitet. Bei Flickr können die Bilder in Kategorien sortiert werden, sogenannte Tags. Der Fotostream kommt einem Profil gleich. Hier lassen sich alle Fotos eines Users betrachten, die dieser öffentlich einsehen lässt. Es stehen auch verschiedene RSS-Feeds zur Verfügung, die den User ganz praktisch über neue Bilder einer Kategorie informiert.

Instagram

Instagram ist eine kostenlose App, die für iOS und Android verfügbar ist. Die Fotos von Nutzern können hier mit Filtern verfremdet und mit anderen Usern geteilt werden. Instagram erinnert mit der quadratischen Form der Fotos an die Kodak Instamatic und die Polaroidkameras. Instagram bietet ferner auch die Möglichkeit, die hochgeladenen Bilder auch auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Fotocommunity

Bei Fotocommunity handelt es sich um ein kommerzielles Portal für Amateur- und Profi-Fotografen, Fotokünstler, Fotomodelle und Bildbearbeiter. Ziel der Plattform ist es, Fotointeressierte näher zusammenzubringen. Fotocommunity war zu Anfang als privates Hobbyprojekt geplant und im Februar 2001 gegründet. Bei diesem Portal können Fotos hochgeladen und zur Diskussion gestellt werden. Andere User können die Fotos bewerten und kommentieren. Es gibt acht Hauptsektionen: Motive,, Spezial, Mensche, Akt, Natur, Digiart, Youth und Reise. Diese wiederum sind in mehrere tausend Spezialgebiete gegliedert. Die Nutzer können untereinander über private Nachrichten, Foto-Mails und einen integrierten Chat kommunizieren. Fotocommunity bietet auch die Möglichkeit, Fotos zu kaufen und ausbelichte zu lassen. Dies kann nur mit Bildern geschehen, die vom Fotografen zum Verkauf freigegeben werden.

 

This Post Has 1 Comment

  1. Railey sagt:

    Gut geschriebener Artikel. Als Ergänzung zu den eigenen Fotogalerien könnte man noch das amerikanische Portal Pinterest nennen.


Wussten Sie, das Leitungs- und Flaschenwasser stark mit Schadstoffen belastet ist und diese von gesetzes wegen überhaupt nicht untersucht werden müssen. Wo nicht gesucht wird kann auch nichts gefunden werden. Gehen Sie auf Nummer "Sicher" und sorgen Sie selbst vor. Vertrauen Sie sich selbst! Filtern Sie, sonst sind Sie der Filter!